Alle Artikel mit dem Schlagwort: Open Science

OSR176 Podiumsdiskussion “Wie wird das wissenschaftliche Publizieren der Zukunft aussehen?” [DE]

Der Universitätsverlag der TU Berlin hat in diesem Jahr sein 50-jähriges Jubiläum gefeiert. Zu diesem Anlass gab es am 22. Oktober eine Podiumsdiskussion in der Universitätsbibliothek der TU. Unter dem Motto „Ein Blick zurück und zwei nach vorn“ diskutierten die TeilnehmerInnen Prof. Dr. Sabine Hark (TU Berlin, Gender Open, Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung), Dr. Ulrich Herb (SULB Saarbrücken), Prof. Dr. Johanna Hoerning (TU Berlin, Institut für Soziologie), Dr. Cori Mackrodt (Springer-Verlag) und Prof. Dr. Konrad Förstner (ZB MED Köln, Open Science Radio). Im Mittelpunkt der von Dr. Christina Riesenweber (FU Berlin) moderierten Diskussion stand die Frage wie das wissenschaftliche Publizieren der Zukunft aussehen wird.

OSR175 BibCamp 2019 [DE]

Am 15. und 16. November 2019 findet in Köln das diesjährige BibCamp statt. Das BarCamp für Diskussionen über aktuelle Entwicklungen rund um das Bibliothekswesen und Informationsmanagement wird in diesem Jahr von Studierenden des Studiengangs Bibliothekswissenschaften an der TH Köln und dem Berufsverband Information Bibliothek e.V. organisiert und findet im Geisteswissenschaftlichen Zentrum der TH Köln statt. Konrad hatte die Gelegenheit mit zwei der OrganisatorInnen, Marion und Judith, zu sprechen.

Die Anmeldung für das BibCamp ist noch bis zum 31. Oktober möglich.

OSR174 Gründe für Puls [DE]

Wir melden uns aus der (arg verlängerten) Sommerpause mit einer “Classic” Episode zurück, die vor allem auch viel Potential für “Puls” mit sich bringt. Grund dafür ist neben unserer klassischen Nemesis El****** vor allem ein fehlgeleiteter Institutsleiter und ein ignoranter Schweizer Verlag. Zum Glück gibt’s auch erfreuliche Dinge zu berichten.

OSR173 Fellow-Programm: Kerstin Schoch #WMDE [DE]

Im Rahmen unserer kleinen Reihe zum Fellow-Programm Freies Wissen – dem Gemeinschaftsprojekt von Wikimedia Deutschland, Stifterverband, VolkswagenStiftung (und weiteren Unterstützern) – widmen wir uns erneut der Perspektive der Fellows. Dazu begrüßen wir Kerstin Schoch als Gästin, die uns einen Einblick in einen Bereich ermöglicht, in den wir bisher selten Einsicht hatten: die Kunstwissenschaften. Kerstin arbeitet und forscht an der Schnittstelle von Kunst und Therapie, Kunstwissenschaft und Psychologie. Wir konnten mit ihr über ihren Weg zum Fellow-Programm, ihr Projekt und ihre Forschung reden und lassen uns bei der Gelegenheit noch über ein paar Besonderheiten dieser Fachrichtung aufklären, die trotz ihrer Besonderheit viele Chancen für das Arbeiten nach den Grundsätzen von Offener Wissenschaft lässt. Vielen Dank an Kerstin für das spannende Gespräch, aber auch – wie immer – an Sarah Behrens und Christopher Schwarzkopf für den Kontakt hinter den Kulissen!

OSR172 Podiumsdiskussion “Wissenschaft, öffne dich!” #WMDE [DE]

Am 12. Juni hatte Wikimedia Deutschland zu einer Podiumsdiskussion unter dem Titel Wissenschaft, öffne dich! Welche Infrastruktur braucht gute und offene Wissenschaft? eingeladen. Die Veranstaltung fand vor dem Hintergrund des derzeitig stattfindenden Dialog der Bundesregierung zur Einführung einer Lizenzierungsplattform für wissenschaftliche Publikationen statt, bei den Wikimedia Deutschland einer der Stakeholder ist. Im Vorfeld der Veranstaltung hatte Wikimedia Deutschland eine Stellungnahme zum Dialog Lizenzierungsplattform veröffentlicht.

Unter der Moderation von Jan-Martin Wiarda diskutierten Prof. Dr. Ellen Euler (FH Potsdam), Prof. Dr. Christian Sprang (Börsenverein des Deutschen Buchhandels) und Konrad (Förstner) darüber “…welche Art von Infrastruktur es Wissenschaft ermöglicht, ihren gesellschaftlichen Zweck zu erfüllen, für die Öffentlichkeit einsehbar und nutzbar zu sein..” und “… inwiefern die geplante Lizenzierungsplattform überhaupt notwendig und sinnvoll ist, um wissenschaftliche Publikationen und Ergebnisse im Sinne von Offener Wissenschaft transparent, auffindbar und nachnutzbar zu machen.”

Von der Diskussion gibt es ebenso einen Videomitschnitt der auf dem YouTube-Kanal von Wikimedia Deutschland veröffentlicht ist.

Viel Spaß!

OSR171 Voices from de-RSE Conference 2019 [EN]

In the first week of June, the first Conference for Research Software Engineering in Germany (deRSE2019) took place in Potsdam, organized by the German Gesellschaft für Informatik (Fachbereich Softwaretechnik) and the German Association for Research Software Engineers (de-RSE). The conference was addressing research software and the people behind it within the German research landscape and aimed to get those diverse group of people together. Over the 3 days there was a multitude of talks – for a number of them recordings will be published by de-RSE.

Since Konrad was participating, he was so kind to collect some voices from the conference floor(s) and a record a short wrap-up with the two conference chairs Carina Haupt and Stephan Janosch.