Alle Artikel mit dem Schlagwort: DFG

OSR174 Gründe für Puls [DE]

Wir melden uns aus der (arg verlängerten) Sommerpause mit einer “Classic” Episode zurück, die vor allem auch viel Potential für “Puls” mit sich bringt. Grund dafür ist neben unserer klassischen Nemesis El****** vor allem ein fehlgeleiteter Institutsleiter und ein ignoranter Schweizer Verlag. Zum Glück gibt’s auch erfreuliche Dinge zu berichten.

OSR170 Don’t Leave It To Google! – Research Infrastructures [EN]

One of the aspects that continuously pops up in our discussions is the research infrastructure. Hence, it was about time that we make it a topic of its own and we’re glad that we could win Peter Kraker as a guest for this topic. Peter is well-known in the Open Science communicator, as a researcher but also as the founder and chairman of Open Knowledge Maps, a web-service that provides a visual interface for the exploration of scientific topics through publications. In addition, he is active in several organizations and initiatives dealing with research infrastructure and research data management, such as GO FAIR. With the launch of Google’s dataset search service last year he started the Don’t leave it to Google! campaign. In this episode we’re talking about the campaign, the overarching concept of research architectures and the Open Knowledge Maps as a specific example.

Have fun!

OSR165 DEAL? Deal! [DE]

Nach scheinbar ewig langer Zeit gibt’s mal wieder eine “Classic” Episode, denn wir haben es mal wieder geschafft und ins klassischer Besetzung zusammenzufinden. Inhaltlich gibt’s wenige Überraschungen – wir blicken auf die Ereignisse rund um die DEAL-Verhandlungen, bzw. die ersten Ergebnisse, zurück sowie auf den Stand beim Open Science Monitor und der Beteiligung von Elsevier. Daneben gibt es noch ein paar kleinere Themen, einen kurzen Einblick von Konrad in die Aktivitäten beim ZB MED sowie im Nachtrag noch ein kurzes Stellenangebot.

OSR125 Die kleine Antwort zur kleinen Anfrage, und mehr aus der Infrastrukturhölle [DE]

Zur Abwechslung haben wir uns mal wieder zu einer “klassischen” News-Episode zusammengefunden und diskutieren ein paar grundlegende Nachrichten (News kann man meist schon nicht mehr wirklich sagen). Es geht, wie so oft in letzter Zeit, um Verhandlungen mit und die Rolle von klassischen Verlagshäusern, das (politische) Bekenntnis zu Open Access und Open Science sowie um allerlei infrastrukturbezogene Themen.

OSR123 Changing incentive structures to foster the actual sharing rate of open data (Talk #osc2018) [EN]

If you’ve been listening to us for a while you have probably already heard about Felix Schönbrodt, as we have mentioned him in a number of episodes talking about projects he was involved in and a number of talks, e.g. his lighting talk at the 2016 Barcamp Science 2.0 or his recent talk at the Open Science Conference 2018. Felix is a principal investigator for Psychological Methods and Assessment at the Department of Psychology, and moreover, he is an absolute Open Science enthusiast.

As we mentioned in our wrap-up episode for this year’s Barcamp Open Science and Open Science Conference, we found Felix’s conference talk really insightful, so it is our pleasure to provide it to you with kind permission from Felix and hope that you find it equally enlightening and motivating.

If you wanna closely follow his presentation including his slides, please use the video embedded into the blogpost for this episode or his slides linked in they the Open Science Conference programme.

Enjoy!

OSR092 Auf der Metaebene experimentieren [DE]

Wir werfen einen Blick auf die News der letzten Wochen, u.a. auf die zurückliegende Open Access Week, die Peer Review Week, die Aktivitäten rund um die Causa ResearchGate, Hamburg’s Open Science Programm und diverse Tools. Und tatsächlich kommen wir in dieser Episode immer wieder auf einen Kernpunkt zurück – das Experimentieren ist nicht nur essentielle Arbeitsmethode in der Forschung, sondern sollte auch viel öfter als Methode zur Umsetzung neuer (Geschäfts-)Ideen in den vielfältigen Umsetzungsbereichen von Open Access, Open Science etc. Einzug halten (umso schöner zu sehen, dass Hamburg jetzt auch voran geht).Viel Spaß!