Alle Artikel mit dem Schlagwort: DE-RSE

OSR140 de-RSE Association and Conference for Research Software Engineers in Germany [EN]

In a joint effort of a group of research software enthusiasts, the association de-RSE e.V. – Gesellschaft für Forschungssoftware was founded in late November 2018. It seeks to provide a new home to the German community of Research Software Engineers and a first major effort is the organization of the deRSE19 – Conference for Research Software Engineers in Germany. We had the pleasure to talk to Carina Haupt and Stephan Druskat about the research software engineer’s profile, the de-RSE association as well as the deRSE19 conference.

OSR095 Ein bisschen Jahresabschluss [DE]

Zum Ausklang des Jahres blicken auch wir zurück auf das was uns 2017 so beschäftigte und was uns voraussichtlich 2018 beschäftigen wird. Wir danken an dieser Stelle für die Aufmerksamkeit und Treue unserer Hörer! Viel Spaß!

OSR091 Forschungssoftware in Deutschland [DE]

Die deutsche Arbeitsgruppe Research Software Engineers (de-RSE) führt derzeit eine Umfrage zur Forschungssoftware in Deutschland durch und adressiert mit dieser Umfrage Personen, die wissenschaftliche Software bzw. Forschungssoftware in der deutschen Wissenschaft und Forschung entwickeln. Im kurzen Gespräch mit Stephan Janosch, selbst Research Software Engineer am Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik, geht es um die de-RSE sowie die konkreten Ziele der Umfrage.

OSR071 Implementing FAIR and software sustainability practices #oscibar [EN]

Stephan Janosch is Research Software Engineer in Biosciences working for the Max Planck Institute of Molecular Cell Biology and Genetics. He’s also the spokesman for the German working group of Research Software Engineers (RSEs). At the barcamp he held a session on how to implement fair and software sustainability practices in your institute. He gave us a little background on this task, his work and his session.

OSR062 A rising tide lifts all boats [DE]

Wir eröffnen das Jahr ganz klassisch mit einem Blick auf die News der letzten Wochen. Die Neuigkeiten werden leider von einer Reihe wenig positiver Entwicklungen überschattet, aber hey, so ist das nun einmal. Man muss durch die Nacht wandern, wenn man die Morgenröte sehen will (5 EUR für’s Phrasenschwein). Wir haben ein wenig Verzug im Beginn der Aufzeichnung gehabt, sodass wir nach hinten raus ein wenig hasten mussten und einige Themen weggelassen haben – wir bitten das zu entschuldigen. Ansonsten, viel Spaß!